"Freibad-Beats"

Diese vier Kevelaerer Nachwuchs-Bands treten im Freibad auf.

(11.04.2010). Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr gehen die "Freibad-Beats" in die zweite Runde. "Freibad-Beats" ist die Auftaktveranstaltung zu FiF (Fun im Freibad).   

Los geht es  am Freitag, 28. Mai um 18 Uhr mit den vier Kevelaerer Jugendbands: "The Cubes", „Instead Of Dying“, „The BÒON`ers“ und „Soul Kiss“. Einige Musiker stehen erstmals auf einer Open-Air-Bühne. Aber das ist auch so gewollt. Der Bäderverein möchte Kevelaerer Jugendbands, die sonst nur in einem Keller proben, einmal eine Auftrittsmöglichkeit unter professionellen Bedingungen ermöglichen. Und das zum Nulltarif. 

Die "Freibad-Beats" dauern von 18 bis 22 Uhr. Die vier Open-Air-Konzerte dürfen Jugendliche ab 14 Jahre besuchen. Wer Mitglied im Bäderverein ist, hat natürlich freien Eintritt.  

Fragen rund um die "Freibad-Beats" beantwortet Winne Stelzer, Tel. 5166. Unter dieser begehrten Rufnummer können sich auch schon Bands für FiF 2011 bewerben. Nur Mut.

Das sind "The Cubes": 

David Simon, Nicolas van Pee, Annika Möders, Florian Paessens, David Alders (v.l.n.r.)

FiF 2010

Wir freuen uns wieder auf "Sex In The Fridge" im Freibad

(11.04.2010). Heinz-Peter Tebest ("Flatter"), Chef des FiF-Organisationsteam im Bäderverein, hat seine Mitstreiter von DLRG und KSV-Schwimmabteilung zum nächsten Treffen am Dienstag, 13. April, in den Hofgarten des Parkhotels eingeladen. Das Programm von "FiF" (Fun im Freibad) vom 28. bis 30. Mai 2010 ist längst in trockenen Tüchern. Aber weil in diesem Jahr viele neue Aktivitäten auf dem Wasser stattfinden, gilt es noch wichtige Absprachen zu treffen. 

Keine Überraschung bildet das musikalische Programm bei FiF 2010. Wir freuen uns schon darauf, dass auch in diesem Jahr wieder die Kevelaerer Kultband "Sex In The Fridge" den Hauptact bestreitet. Bitte vormerken: Das Open-Air-Konzert steigt am Samstag, 29. Mai ab 21 Uhr - natürlich auch bei Minus-Temperaturen- im Freibad. Als Vorband gastiert erstmals die Band"Wrong Side Of Beautiful" 

Mitglieder des Bädervereins haben wie immer freien Eintritt. 

Versprochen ist versprochen: 

Auch bei "FiF 2010" freuen wir uns wieder mal auf die Kevelaerer Kultband "Sex In The Fridge" 

Für Sängerin Heike, die sich Ende Mai in Urlaub befindet, wird Kerstin einspringen.

FiF 2010

Die erste Schlauchbootregatta im Freibad

(19.05.2010).  Premiere bei der großen Open-Air-Veranstaltung FiF (Fun im Freibad) vom 28. bis 30. Mai an der Dondertstraße: Erstmals lädt der Bäderverein zu einer Schlauchboot-Regatta ein. 

Winne Stelzer, stellvertretender Vorsitzender, spricht jedenfalls vom „zweiten nautischen Highlight nach der Wettener Badewannenrallye“ und hofft auf eine große Teilnahme gerade bei den Familien, die noch ein "klassisches" Schlauchboot im Keller oder in der Garage haben“ Ein Elternteil und ein Kind bilden jeweils ein Team bei diesem lustigen Wettbewerb, der am Samstag, 29. Mai, ab 14 Uhr steigt. Entsprechende Gruppen werden nach Alter, Gewichtsklasse und Geschlecht gebildet.  

Anmeldungen werden ab sofort unter der E-Mail-Adresse info(at)freibad-kevelaer.de entgegengenommen. Für weitere Informationen steht Winne Stelzer unter Tel. 02832/5166 zur Verfügung. 


FiF 2010

Hier trainiert schon mal Winne Stelzer...

(19.05.2010) Am FiF-Wochenende besteht zusätzlich die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung des Kevelaerer Wahl-Kanadiers Berthold Baumann und Sporttherapeut Joachim Huißmann von den „Nierspiraten“ Kanu zu fahren. Interessenten können unterschiedliche Bootsklassen testen, denn zur Verfügung stehen Wildwasserkajaks, Wildwasser-Canadier, aber auch  geräumigere Boote für Wanderfahrten  können zur Probe gefahren werden. Dieses wetterunabhängige Angebot gilt am Samstag und Sonntag, jeweils an den Nachmittagen. Winne Stelzer, 2. Vorsitzender des Bädervereins: "Sollte die Witterung nicht so gut sein, sollte an ein zusätzliches, wärmendes T-shirt beim Paddeln gedacht werden, das bei möglicher Kenterung ruhig nass werden darf." 

Erstmals findet eine Schlauchbootregatta statt
Text/HTML

(29.05.2010). Da hatte der Wettergott ja mal ein Einsehen mit den Veranstaltern: 280 Jungendliche kam am Freitag zu den "Freibad-Beats" an der Dondertstraße. Bei dieser Auftaktveranstaltung von "FiF - Fun im Freibad" präsentierten sich wieder vier Jugendabends auf der großen Bühne. Und mächtig laut legte gleich  "Until September", die kurzfristig für "Instead Of Dying" eingesprungen waren, los. Ihre Fanclubs hatten auch "Soul Kiss" und  "The BOON'ers" mitgebracht. Absoluter Höhepunkt war das Live-Konzert von "The Cubes", die erst nach mehreren Zugaben die Bühne verlassen konnten. 

Von der Qualität der Bands war "Freibad-Beats"-Organisator Winne Stelzer mehr als angetan. "Die eine oder andere Truppe hat sich als Vorband für den Samstag-Abend qualifiziert", lautete sein Kompliment.

Danke Kinder!

So sieht der Freibadcup 2010 aus

(15.04.2010). In der Sparkasse Kevelaer wurde heute die Ausstellung der KinderKunstSchule des Kulturvereins Impuls eröffnet. Gleichzeitig wurde das Motiv des Freibad-Cups 2010 bekannt geben. Unter der Leitung von Anne Noschinski waren die Teilnehmer der KinderKunstSchule im Februar zu Gast im Freibad, um Skizzen für das neue Motiv des Freibad-Cups zu entwerfen. Die Ergebnisse waren sensationell. Selten fiel die Wahl für ein Motiv so schwer. 

Den Freibad-Cup erhalten die Teilnehmer der offenen Stadtmeisterschaft im Schwimmen beim FiF-Wochenende. Start der Meisterschaft ist am Sonntag, 30. Mai, um 14.30 Uhr. Erstmals werden auch die kleinen Künstler von Impuls auf der FiF-Bühne stehen. Vor der Siegerehrung der Schwimmer werden die 13 Schüler und Schülerinnen der KinderKunstSchule mit dem Freibad-Cup ausgezeichnet. 

Wer sich alle Motive für den Freibad-Cup anschauen möchte: Die Ausstellung in der Sparkasse dauert noch bis zum 6. Mai 2010.


Wieder einmal sehr gelungen: Das Motiv des Freibad-Cups 2010

Gewonnen! "Sex In The Fridge" absolvierten ihr drittes Regen-Konzert im Freibad

(30.05.2010). Die Miene von Franz Girmes, Leadsänger von "Sex In The Fridge", verfinsterte sich, als am Samstag kurz vor 18 Uhr Bürgermeister Dr. Axel Stibi an der Freibadkasse vorbei rauschte. Würde der Schirmherr von FiF es jetzt noch wagen, in aller Öffentlichkeit gutes Wetter für die Open-Air-Konzerte im Freibad zu wünschen? Die Kevelaerer Kultband war schon in den letzten vier Jahren bei FiF musikalischer Gast. Und es stand bis gestern Abend Unentschieden: 2 x bei gutem Wetter gespielt, 2 x bei Regen. Und 2010 sollte unbedingt das dritte Regen-Konzert her. Girmes und der Wettergott hatten an diesem Tag eine denkbar schlechte Verbindung. Bei strahlendem Sonnenschein zogen tagsüber die Kanu-Fahrer ihre Runden im Schwimmerbecken, auch die Wasserballer zogen unter diesen Bedingungen genüßlich ihr Testspiel durch. 

Als dann kurz nach 19 Uhr die Vorband "Wrong Side Of Beautiful" auf die Bühne kletterte, zogen endlich dicke Wolken auf. Und die Stimmung wurde immer besser. Noch zwei Stunden bis zum Konzertbeginn von "Sex In The Fridge". Die Ausgangslage konnte nicht besser sein: 14,7 Mio sahen an diesem Abend vor dem Fernseher das Grand-Prix-Finale mit Lena in Oslo, 7,21 Mio das Länderspiel Ungarn-Deutschland und 6,71 Mio Klitschkos Verteidigung seines WM-Gürtels. 

Das Ende der Geschichte ist schnell erzählt. Natürlich holten "Sex In The Fridge" den Sieg. Das dritte Regen-Konzert im Freibad: Jaaaaaaaaaaa!  Vor gefühlten 2.500 Besuchern präsentierte die Band wie versprochen neue Stücke, die unter den Regenschirmen begeistert gefeiert wurden. Die Meinung der Fans ("Einen Tick besser als im letzten Jahr") war nie geteilt. Das galt auch für die Leistung von (Ersatz-) Sängerin Kerstin Sowislo, die für die urlaubende Heike Hollmann eingesprungen war: "Das muss aber keine Ausnahme sein." 

"Sex In The Fridge" hatten den Grundstein gelegt. Jetzt freuten sich auch die FIF-Veranstalter schon auf einen regenreichen Sonntag ... 

Die tapferen Schwimmer bei der Stadtmeisterschaft

(31.05.2010). Tapfer, tapfer. Bei 18,5 Grad Wassertemperatur gingen am Schlusstag von FiF gut 60 Kinder an den Start zur Offenen Stadtmeisterschaften im Schwimmen um den Freibad-Cup. Pitschnass wurden nicht nur die Teilnehmer, sondern auch die Zuschauer am Beckenrand: Der Regen blieb den Veranstaltern von FiF selbstverständlich auch am Sonntag treu. Gute Laune verbreiteten dagegen die 21-köpfige Tennie-Garde des VfR Blau Gold Kevelaer mit ihrem Showtanz 

Die ersten Freibadcups gingen in diesem Jahr übrigens an die Schöpfer des beliebten Bechers: Anne Noschinski war mit Teilnehmern der Kinderkunstschule von Impuls gekommen und nahmen aus den Händen von Bädervereins-Vorsitzender Klaus Schürmanns die ersten Freibad-Cups entgegen. 

FiF 2011 findet übrigens nicht mehr im kalten Mai, sondern vom 17. bis 19. Juni statt.